Sonntag, 15. Mai 2011

Was für ein Start ins Wochenende...

Ihr kennt das sicherlich, oder? Da macht man sich schon seit Mitte der Woche Gedanken, wie man das Wochenende gestalten kann... freut sich drauf, dass der Mann daheim ist und auch mal ein bisschen auf das Kind aufpassen kann, so dass frau vielleicht mal ein paar Stündchen für sich hat und mal etwas SCHAFFEN kann... man schmiedet Pläne und hat auch schon diverse Vorstellungen, was und wie alles ablaufen soll. Und dann....

kommt es natürlich anders, als man denkt.

Donnerstag abend auf der Couch, alles noch schön easy peasy, Germany's Next Topmodel geschaut und -mal wieder- beim allabendlichen Naschen etwas über die Strenge geschlagen... Man, war mir übel. Um 23 Uhr mit Magenschmerzen und Übelkeit irgendwie geschafft einzuschlafen, um halb eins mit noch mehr Übelkeit wieder aufgewacht. Die restliche Nacht wenig schlafend, mehr kotzend ( ja sorry... wenns doch so war!) aufm Klo verbracht.

Am nächsten Morgen meine herzallerliebste Mutter um sechs Uhr aus dem Schlaf geklingelt, ob sie noch Medis gegen Übelekeit hat. Mein Mann war so fein, die Dinger für mich abzuholen. Meine Rettung, dachte ich. Leider blieben die Tropfen keine 5 Minuten in meinem Magen, frei nach dem Motto: alles raus was keine Miete zahlt. Naja, wenn sie nicht drin sind, können sie natürlich auch nicht wirken.

Die erste Besserung des ganzen Übels setzte dann Freitag Abend ein... da blieb zumindest schonmal wieder ein Schluck Tee drinnen. Dann hab ich die Nacht 12 Stunden geschlafen, wie ein Stein. Samstag gings dann wirklich schon besser, nur energiemässig fuhr ich natürlich total aufm untersten Level. Wenn man so rein GAR NIX von irgendwas mehr im Körper hat, fällt einem sogar das Atmen schon fast zu schwer...

Heute gehts mir wieder recht gut. An's Schaffen wage ich trotzdem noch nicht zu denken.

Wie das halt so ist: es kommt immer anders, als man denkt.

Naja, dann halt nächstes Wochenende ;-) Ich habe ja auch nur so zich Aufträge, offene Täusche, Wanderpakete, Wichteleien... noch fertig zu stellen, *gg

Gehts euch irgendwie ähnlich, dass ihr zu nix kommt???

Sobald ich wieder was schaffe, lass ich es euch wissen ;-)

Schönen Sonntag wünsch ich euch,

Kommentare:

  1. oh man, das ist ja blöd! dann wünsche ich dir erstmal gute besserung und hoffe, dass du bald wieder fit bist und ins nächste wochenende starten kannst!
    LG
    Micky
    (die auch oft so viel machen will und ständig woanders gebraucht wird und dadurch auch zu wenig kommt....)

    AntwortenLöschen
  2. -Siehst du, dein Körper sendet dir ein Alarmsignal, zuviel macht krank, ich hab dir schon vor längerer Zeit mal den Tipp gegeben, abschalten von Bastelelfe, PC und Telefon:
    Deine Worte von oben:
    "Naja, dann halt nächstes Wochenende ;-) Ich habe ja auch nur so zich Aufträge, offene Täusche, Wanderpakete, Wichteleien... noch fertig zu stellen, *gg"
    Du willst es allen recht machen, und dabei gehts dir schlecht! Nimm dir meine Worte zu Herzen, du mußt für deine kleine Familie gesund bleiben und nicht für Wichteleien, Wanderpakete etc.,
    Lieben Gruß Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Brigitte,

    du magst ja recht haben, dass es ein Alarmsignal ist mit der Bedeutung: Halt, Stopp, alles zuviel... aaaaber: das Ding ist ja auch, dass eben diese Täusche, Wichteleien und Wanderpakete so ziemlich das Einzige sind, was mir wirklich Spaß macht... klar ist es zeitweise stressig, weil ich mir hier und da vielleicht zuviel aufgebrummt habe, aber ohne das könnte ich auch nicht. Denn das Kreativsein bereitet mir wirklich Freude und Spaß und ich möchte es eigentlich auch als positiven Stress bezeichnen... Aber vielleicht schaffe ich es ja in Zukunft, mir davon etwas weniger aufzuhalsen ;-)

    Liebe Grüße und vielen Dank für deinen Kommentar

    Sarah

    AntwortenLöschen